Sonntag, 10. September 2017

Messi glänzt, Dembele debütiert

Der FC Barcelona rund um den 5-maligen Weltfußballer Lionel Messi hat seinen furiosen Saisonstart in der spanischen Meisterschaft fortgesetzt.

Dembele zum ersten Mal im Trikot vom FC Barcelona.
Dembele zum ersten Mal im Trikot vom FC Barcelona. - Foto: © LaPresse

Verantwortlich für das klare 5:0 im Stadtderby gegen Espanyol Barcelona zeichnete vor allem Triple-Torschütze Messi. Ausnahmetalent Ousmane Dembele heimste nach einer glänzenden Vorlage zum Einstand bereits erstes Lob ein.

Real Madrid hinkt hinterher

„Derby Delight“, jubelte der Club auf seiner Homepage. Daneben prangte eine Tabelle, die die Katalanen souverän mit 9 Punkten an der Spitze auswies. Denn der ewige Rivale Real Madrid hinkt ohne den noch gesperrten Cristiano Ronaldo den Erwartungen nach einem enttäuschenden 1:1 gegen UD Levante hinterher.

Vor den Sonntagsspielen lag der Meister mit 5 Punkten nur auf dem sechsten Platz. „Messi und Co. sehen Madrid nur noch im Rückspiegel“, stichelte die Zeitung „Sport“.

Luis Suarez, der nach einem perfekten Pass von Dembele zum 5:0 getroffen hatte, betonte mit Blick auf Real: „Das waren ganz wichtige Punkte für uns, um etwas Abstand zwischen uns und unsere größten Rivalen zu bringen.“

Gelungenes Debüt für Dembele

Der Franzose Dembele, der nach dem Rekordwechsel von Neymar zu Paris Saint-Germain dessen Trikotnummer 11 übernommen hat, stand zwar nur 22 Minuten auf dem Platz – ließ aber in der kurzen Zeit bereits sein großes Potenzial aufblitzen.

„Aus seinen 11 Ballberührungen gingen 5 gute Pässe hervor“, rechneten „Barca“ auf der Homepage vor und sprach von einem „tollen Debüt“. „Mehr kann man in einer halben Stunde nicht erwarten“, lobte auch die Zeitung „Mundo Deportivo“.

Messi erhält noch mehr Lob

Coach Ernesto Valverde bekräftigte nach der Partie erneut, man setze „große Hoffnungen“ in den 20-jährigen Jungstar. Jedoch solle er schrittweise in den Wettbewerb eingebracht werden.

Nur einer bekam noch mehr Lob: Lionel Messi, der Superstar. Die ersten 3 Tore erzielte der Argentinier in der 26., 35. und 67. Minute im Alleingang. „Messi macht Barca stark“, jubelte das Sportblatt „Marca“ und meinte: „Solange Messi seinen Appetit behält, wird man im Camp Nou nicht hungern.“

apa/dpa/afp

stol