Samstag, 10. Oktober 2015

MotoGP: Schwerer Sturz von De Angelis

Ein schwerer Sturz von MotoGP-Pilot Alex de Angelis aus San Marino im Training zum Großen Preis von Japan in Motegi hat am Samstag das Qualifying überschattet.

Hier wird MotoGP-Pilot Alex de Angelis zum Rettungshubschrauber gebracht.
Hier wird MotoGP-Pilot Alex de Angelis zum Rettungshubschrauber gebracht. - Foto: © APA/EPA

De Angelis hatte in einer Kurve die Kontrolle verloren und sich überschlagen. Der 31-Jährige war zunächst bewusstlos, später wurde in einem Krankenhaus eine Lungen-Prellung diagnostiziert. Die Pole Position holte sich Jorge Lorenzo.

Zu dem Crash war es in der letzten Trainingssession gekommen. Laut MotoGP-Offiziellen war der Aprilia-Fahrer wieder bei Bewusstsein, ehe er mit dem Hubschrauber ins Dokkyo-Spital nach Mibu geflogen wurde. Dort konnte nach einer ersten Computertomografie leichte Entwarnung gegeben werden.

Das Sportliche des Qualifikations-Trainings rückte fast völlig in den Hintergrund. Die erste Reihe bilden die drei Großen der Szene: Der Spanier Lorenzo steht vor seinem Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi aus Italien und seinem Landsmann und Titelverteidiger Marc Marquez. In der WM-Gesamtwertung liegt Lorenzo 14 Punkte hinter Rossi. Vier Rennen sind heuer noch zu bestreiten.

apa/dpa/reuters

stol