Montag, 13. Juni 2016

Nach Ausschlussdrohung der UEFA: Freier Tag für Englands EM-Team

Englands Nationalspieler dürfen drei Tage vor dem zweiten EM-Gruppenspiel gegen Wales etwas durchatmen.

In Marseille war es mehrfach zu Ausschreitungen zwischen Engländer, Russen und Einheimischen gekommen.
In Marseille war es mehrfach zu Ausschreitungen zwischen Engländer, Russen und Einheimischen gekommen. - Foto: © APA/AFP

Für das Team von Trainer Roy Hodgson stehen am Montag kein Mannschaftstraining und Medienaktivitäten auf dem Programm. Die Spieler um Kapitän Wayne Rooney dürfen dabei unter anderem ihre Familie oder Freunde treffen.

Am Dienstag soll dann die gemeinsame Vorbereitung auf das brisante britische Fußball-Duell in Lens starten. „Es wird schwierig, ein ganz anderes Spiel als das erste. Wir kennen jeden der Waliser sehr gut“, sagte Mittelfeldspieler James Milner. „Es wird eine Art von Spiel, die wir etwas mehr jede Woche gewohnt sind.“

Zum EM-Auftakt gegen Russland hatten die Three Lions in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleich kassiert.

Nach den mehrtägigen Ausschreitungen in Marseille droht England bei erneuten Krawallen seiner Fans der Ausschluss für das Turnier durch die Europäische Fußball-Union.

dpa

stol