Mittwoch, 24. Mai 2017

Nach Unfall in Italien: Triathletin Julia Viellehner ist tot

Die bayerische Triathletin Julia Viellehner ist an den Folgen eines schweren Fahrradunfalls in Italien gestorben.

Die Triathletin Julia Viellehner erlag am Dienstag ihren schweren Verletzungen in Italien. - Foto: Instagram
Die Triathletin Julia Viellehner erlag am Dienstag ihren schweren Verletzungen in Italien. - Foto: Instagram

Die Ärzte hätten am frühen Dienstagabend ihren Tod erklärt, teilte das Bufalini-Krankenhaus in Cesena mit.

Dort war am Montag auch der amerikanische Ex-Motorrad-Champion Nicky Hayden gestorben, der sich ebenfalls bei einem Fahrradunfall schwerste Verletzungen zugezogen hatte (STOL hat berichtet). Viellehner wurde 31 Jahre alt.

Von Lastwagen erfasst

Sie hatte am vergangenen Montag mit dem Rad bei Forlì trainiert und war dort von einem Lastwagen erfasst worden, wie verschiedene Medien berichteten. Viellehner war mit schwersten Polytrauma ins Krankenhaus nach Cesena gebracht worden. Das Krankenhaus dankte in der Mitteilung der Familie der Sportlerin, die bereit gewesen sei, Organe und Gewebe zu spenden.

Bereits am Montag hatte Viellehners Lebensgefährte und Trainer Tom Stecher auf Facebook gepostet, Viellehner sei gestorben. „Ich sah sie neben dem Lkw zu Fall kommen“, schrieb er. „Die letztendliche Summe der vielen schweren Verletzungen führten zu einem Zustand, der mit ihrem weiteren Leben nicht vereinbar war.“

dpa

stol