Samstag, 07. November 2015

Nadal blieb erstmals seit 2004 ohne ATP-Masters-1000-Titel

Erst nach 1.00 Uhr früh am Samstag war das Halbfinale des letzten ATP-Masters-1000-Turniers 2015 in Paris komplettiert. Stan Wawrinka setzte sich mit seinem erst dritten Sieg über Rafael Nadal mit 7:6(8),7:6(7) durch. Das Ergebnis war dabei noch knapper als es klingt, hatte Nadal doch in beiden Durchgängen Satzbälle. Wawrinka trifft nun auf „Überflieger“ Novak Djokovic.

Rafael Nadal - Archivbild.
Rafael Nadal - Archivbild. - Foto: © LaPresse

Bitter für Nadal, dass er nun auch in der zweithöchsten Turnier-Kategorie in diesem Jahr gar nicht zugeschlagen hat. Wie schon bei den Grand-Slam-Turnieren, bei denen der 29-jährige Weltranglisten-Sechste erstmals seit 2004 nicht zumindest einen Triumph gefeiert hat, blieb er nun auch bei ATP-Masters-1000-Events erstmals seit elf Jahren ohne Titel.

Wawrinka, der im Juni Vorjahressieger Nadal als French-Open-Champion nachgefolgt war, hat damit weiter die Chance auf das Paris-Double. In Paris-Bercy im Osten der Seine-Stadt hat der 30-jährige Weltranglisten-Vierte bisher noch nie gewonnen. Gegen Djokovic, der am Freitag schon seinen 20. Sieg en suite gefeiert hat, war Wawrinka am Samstag aber freilich Außenseiter.

apa

stol