Donnerstag, 19. Juli 2012

Olympia: Clean Clothes kritisiert Sportartikelfirmen wegen Ausbeutung

Anlässlich der bevorstehenden Olympischen Sommerspiele in London (27. Juli bis 12. August) hat die Kampagne für Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign) erneut die Arbeitsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie angeprangert. „Hungerlöhne und erzwungene Überstunden prägen den Alltag der NäherInnen von Sportbekleidung“, hieß es in der Aussendung am Donnerstag.

stol