Dienstag, 02. August 2016

Olympia: Diese Südtiroler sind dabei - Porträts und aktueller Zeitplan

Mit zwei Medaillen bei den Olympischen Spielen hat sich Tania Cagnotto in Rio einen Lebenstraum erfüllt. Neben der Ausnahmeathletin aus Bozen nehmen bzw. nahmen auch 2016 gleich mehrere Sportler aus Südtirol an den "Spielen der XXXI. Olympiade", so die offizielle Bezeichnung, teil.

Auch einige Südtiroler waren bei der Eröffnungsfeier im Maracaná-Stadion.
Auch einige Südtiroler waren bei der Eröffnungsfeier im Maracaná-Stadion. - Foto: © APA/AFP

Knapp 11.000 Athleten aus 205 Ländern kämpfen in Brasilien um 306 Goldmedaillen. 

Darunter auch einige Südtiroler. STOL stellt die Athleten vor: 

Tania Cagnotto, Wasserspringen 

Simone Giannelli, Volleyball

Petra Zublasing, Schießen

Eva Lechner, Radsport/Mountain-Bike

Andreas Seppi, Tennis

Maicol Verzotto, Wasserspringen

Karin Knapp, Tennis

Qualifiziert, aber wegen Doping gesperrt 

Alex Schwazer, Leichtathletik/Gehen

Die Wettkampftage in Rio

Die Olympischen Spiele von Rio bieten an drei Wochenenden und zwei Wochen lang ein volles Programm in verschiedensten Sportarten. Hier die Übersicht.

Erfolgreich in Peking 

Bisher war die Südtiroler Delegation bei den Spielen in Peking 2008 am größten mit insgesamt 10 Startern. Vier Jahre später in London 2012 waren es - exakt so wie heuer - 7, wobei ein achter - Alex Schwazer - auch qualifiziert gewesen wäre, kurz vor Olympia aber wegen Doping gesperrt wurde. 

STOL wünscht allen Olympia-Startern viel Erfolg und hofft auf die eine oder andere Medaille.

STOL präsentiert Olympia in Zusammenarbeit mit sportnews.bz

stol