Samstag, 03. Oktober 2015

Operation Olympia: Entscheidende Tage für Schwazer

Alex Schwazer meint es ernst. Er will an den Olympischen Spielen 2016 in Rio teilnehmen. Täglich trainiert er mit seinem Trainer Sandro Donati in Rom. Am Sonntag geht der Kalcher in einen Trainingstest über 20 Kilometer.

Foto: DLife
Foto: DLife

Bereits Ende September hatte Schwazer einen Test über 10 Kilometer auf einer nicht homologierten Bahn in Tagliacozzo (Abruzzen) bestritten. Am Ende stand eine unglaubliche (inoffizielle) Zeit: Schwazer benötigte lediglich 38.02,52 Minuten – nur zehn Sekunden über dem Weltrekord.

20 Kilometer im Visier

Wie die „Gazzetta dello Sport“ berichtet, geht der Kalcher nun die 20 Kilometer an. Das bedeutet: olympische Distanz. Der gesamte Test werde genauestens aufgezeichnet und dokumentiert, heißt es.

Mit diesem zweiten Test ist die erste Vorbereitungsphase für Schwazer beendet. Mitte Oktober soll die nächste Phase starten. Schwazer soll dann auch an Rennen teilnehmen.

Wird die Sperre verkürzt? 

Noch bis zum 29. April 2016 ist Schwazer gesperrt. Der 30-Jährige hofft derzeit auf eine Strafreduzierung vonseiten des Nationalen Antidoping-Gerichts, das darüber am Montag befinden wird. Die Antidoping-Anwaltschaft des Nationalen Olympischen Komitees, sowie der Weltverband IAAF haben sich aber bereits dagegen ausgesprochen.

Die Olympischen Spiele 2016 finden zwischen dem 5. und 21. August 2016 in Rio de Janeiro statt.

stol

stol