Samstag, 10. September 2016

Paralympics: 1.500 Doping-Tests in Rio

Bei den Paralympics in Rio de Janeiro wird es insgesamt 1.500 Doping-Tests geben. Das gab das Internationale Paralympische Komitee am Samstag bei seiner täglichen Pressekonferenz bekannt. „Es wird ein Mix aus Wettbewerbs- und Trainingskontrollen sein, aus Blut- und Urin-Tests“, sagte IPC-Sprecher Craig Spence.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © shutterstock

„Wir werden allerdings nicht verraten, ob wir eine bestimmte Nation oder eine bestimmte Sportart besonders im Visier haben“, sagte Spence weiter. „Denn natürlich könnte die dann diese Information nutzen.“

An diesen Weltspielen des Behindertensports nehmen insgesamt 4.335 Athleten aus 159 Ländern teil. Die russische Mannschaft wurde wegen der massiven Doping-Enthüllungen in dem Land bereits komplett von den Paralympics ausgeschlossen.

apa/dpa

stol