Dienstag, 13. September 2016

Paralympics: Zanardi bleibt Rennfahrer trotz Unfall

Alessandro Zanardi war und ist Rennfahrer durch und durch. Seit seinem verheerenden Unfall vor 15 Jahren aber steuert er keine PS-Boliden mehr, sondern ein Handbike. Bei den Paralympics in Rio will der 49-Jährige seine beiden Siege von London 2012 wiederholen. „Ich bin fast 50. Aber ich denke, dass ich wieder gewinnen kann“, sagt der Italiener zuversichtlich.

In der Vorbereitung absolvierte Zanardi 80 bis 100 Kilometer am Tag.
In der Vorbereitung absolvierte Zanardi 80 bis 100 Kilometer am Tag. - Foto: © STOL

stol