Freitag, 01. Mai 2015

Radprofi Degenkolb nach Absage von Radrennen geschockt

Radprofi John Degenkolb hofft nach der kurzfristigen Absage des Renn-Klassikers in Frankfurt wegen eines Bombenfundes auf weitere Austragungen in den kommenden Jahren.

Foto: © LaPresse

„Ich hoffe, das Rennen wird trotzdem eine Zukunft haben“, schrieb der Wahl-Frankfurter am späten Donnerstagabend auf seiner Facebook-Seite.

„Die Arbeit der Organisatoren ist zwar für dieses Jahr zunichte gemacht worden. Aber es wird weitergehen. Da bin ich mir sicher“, betonte Degenkolb.

Der Sieger von 2011 hatte als Mitfavorit für das am Freitag geplante Profi-Rennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ gegolten und zeigte sich überrumpelt und geschockt von der Absage.

„Man ist voll fokussiert und bereitet sich auf das Rennen vor und dann wird einem plötzlich gesagt, es findet gar nicht statt. Das war ein Hammer“, berichtete Degenkolb, der in dieser Saison bereits die Frühjahrs-Klassiker Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix gewonnen hatte.

dpa

stol