Mittwoch, 19. August 2015

Rätsel um Räikkönen gelöst: Finne bleibt 2016 bei Ferrari

Der „Iceman“ bleibt. Ferrari setzt auch im kommenden Jahr auf Kimi Räikkönen an der Seite von Sebastian Vettel. Ein paar Worte reichten der Scuderia. Ein paar Worte mit durchaus großer Wirkung.

Foto: © APA/AP

Mit einer knappen dreizeiligen Mitteilung hat Ferrari das wochenlange Rätseln um den Teamkollegen von Sebastian Vettel im kommenden Jahr abrupt beendet. Wie auch in dieser Formel-1-Saison wird Vettel-Kumpel Kimi Räikkönen am Steuer der zweiten „Roten Göttin“ sitzen.

Das gab Ferrari etwas überraschend am Mittwoch und damit kurz vor dem Großen Preis von Belgien am Wochenende bekannt.

„Was soll ich sagen...für mich geht ein Traum weiter, dass ich ein weiteres Jahr für Ferrari fahren darf“, erklärte Räikkönen kurz nach der Mitteilung dann auf der Homepage des Rennstalls. „Die Scuderia ist meine Familie, und wie ich immer gesagt habe, hier möchte ich meine Karriere einmal beenden.“

Zunächst erklärte Ferrari in einer noch recht nüchternen knappen Mitteilung, dass man die Vereinbarung mit dem 35 Jahre alten Finnen erneuert habe. In weiteren Statements auf der Homepage wurde es dann doch etwas ausführlicher: „Wir glauben, dass die Verlängerung des Vertrags mit Kimi weitere Stabilität in das Team bringt.“

Worte von Teamchef Maurizio Arrivabene, der mit seinem deutsch-finnischen Duo in der nächsten Saison noch näher heranrücken will an die bisherige Übermacht Mercedes.

Auch die gute Beziehung zwischen Vettel und Räikkönen sei bei der Entscheidung in Betracht gezogen worden. „Der Umgang mit ihm ist unkompliziert, er ist sehr geradeaus“, hatte Vettel am Mittwoch noch ohne das Wissen um die Mitteilung gesagt.

dpa

stol