Montag, 08. August 2016

Real kämpft gegen Sevilla ohne Topstars um Europas Supercup

Im Kampf um den europäischen Fußball-Supercup muss Real Madrid am Dienstag (20.45 Uhr) in Trondheim gegen den FC Sevilla auf einige Topstars verzichten.

Real Madrid holte im Mai die Champions League.
Real Madrid holte im Mai die Champions League. - Foto: © LaPresse

Dem Champions-League-Sieger stehen im Duell mit dem Europa-League-Gewinner Cristiano Ronaldo, Gareth Bale, Pepe, Toni Kroos und Keylor Navas nicht zur Verfügung, zudem könnte auch Karim Benzema ausfallen.

Der französische Stürmer laboriert an einer Rippenverletzung. Sein Einsatz in der Partie im Lerkendal-Stadion, wo die Wiener Austria am 25. August im Europa-League-Play-off-Rückspiel gegen Rosenborg antritt, ist offen.

Real ohne Ronaldo 

Definitiv fehlen wird Ronaldo – der portugiesische Europameister befindet sich so wie Pepe noch auf Urlaub und muss sich zudem mit den Folgen seiner im EM-Finale erlittenen Knieverletzung herumschlagen.

Bale und Kroos stiegen erst am Samstag wieder ins Training ein und sind bis Dienstag noch nicht matchfit. Damit rücken zwei Spieler in den Mittelpunkt, die es in der vergangenen Saison unter Coach Zinedine Zidane nicht leicht hatten: James Rodriguez und Isco zählten zuletzt nicht zur Stammformation und haben nun die Gelegenheit, den Franzosen von ihren Qualitäten zu überzeugen.

Das gilt auch für den im Sommer von Juventus zu den „Königlichen“ zurückgekehrten Alvaro Morata. „Ich bin froh, wieder bei Real zu sein und will hier so viele Titel wie möglich holen“, erklärte der spanische Teamstürmer.

Real will 3. Supercup-Sieg

Die Madrilenen streben ihren 3. europäischen Supercup-Sieg an, den ersten seit 2014, als der FC Sevilla dank eines Ronaldo-Doppelpacks mit 2:0 besiegt wurde.

Für den regierenden Europa-League-Champion, der in der zweithöchsten Europacup-Kategorie zuletzt 3 mal in Folge gewann, wäre es der 2. Supercup-Triumph. 2006 besiegten die Andalusier den FC Barcelona mit 3:0.

dpa

stol