Montag, 08. August 2016

Rekordolympiasieger Phelps gewinnt 19. Gold bei Sommerspielen

Der amerikanische Rekord-Olympiasieger Michael Phelps hat seine 19. Goldmedaille bei Sommerspielen gewonnen. Der US-Superstar schlug am Sonntag (Ortszeit) mit der Freistil-Staffel über 4 x 100 Meter nach 3.09,92 Minuten an. Neben Phelps prägten drei Weltrekorde den zweiten Schwimm-Tag in Rio.

Michael Phelps (2. von rechts) bejubelt sein 19. Olympiagold mit den Kollegen der US-Freistilstaffel (v.l.) Nathan Adrian, Ryan Held und Caeleb Dressel.
Michael Phelps (2. von rechts) bejubelt sein 19. Olympiagold mit den Kollegen der US-Freistilstaffel (v.l.) Nathan Adrian, Ryan Held und Caeleb Dressel. - Foto: © APA/AFP

Silber ging an das Quartett aus Frankreich, Bronze an Australien.

Der 23-malige Olympia-Medaillengewinner Phelps hatte seine Karriere nach Olympia in London beendet, dann aber das Comeback gestartet. Der 32-Jährige strebt in Rio insgesamt sogar 4 Siege an.

Ledecky demoliert ihren Weltrekord über 400 m Kraul

Die US-Amerikanerin Katie Ledecky ist am Sonntag (Ortszeit) bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro in souveräner Manier zu Gold über 400 m Kraul geschwommen. In 3.56,46 Minuten drückte sie ihre vor zwei Jahren fixierte Weltbestmarke um 1,91 Sekunden. Es ist das zweite Olympia-Gold der Ausnahmeathletin nach jenem über 800 m Kraul 2012.

Auch der Brite Adam Peaty (100 m Brust/57,13) und die Schwedin Sarah Sjöström (100 m Delfin/ 55,48) stellten bei ihren Siegen neue Weltrekorde auf.

apa/dpa

stol