Dienstag, 27. September 2016

Rom feiert Kapitän Totti zum 40. Geburtstag: „Nummer eins der Welt“

Glückwünsche von Fußball-Größen aus aller Welt, Hunderte jubelnde Fans und eine große Party: Club-Ikone Francesco Totti hat am Dienstag beim AS Rom seinen 40. Geburtstag gefeiert. „Ich bin glücklich mit meinen Teamkollegen, dem Trainer, meinem Club und meiner Familie und den Fans feiern zu können“, erklärte Totti. Vor dem Training am Morgen jubelten Hunderte Fans ihrem "Capitano" zu.

Francesco Totti jubelt - und die Fußballwelt gratuliert zum 40sten.
Francesco Totti jubelt - und die Fußballwelt gratuliert zum 40sten. - Foto: © APA/AFP

„Du bist ein Vorbild, wie der Fußball gelebt und geliebt wird, dafür bin ich unendlich dankbar“, lobte FIFA-Präsident Gianni Infantino in einem Brief an Totti. „Er hat Fußball-Geschichte geschrieben“, urteilte Nationalmannschafts-Kapitän Gianluigi Buffon.

Der deutsche Nationalspieler und Roma-Profi Antonio Rüdiger schrieb auf Twitter: „Alles Gute, Capitano. Stolz, dein Teamkollege zu sein.“ Sprinter Usain Bolt wünschte „alles Gute von einer Legende zur anderen“.

Auch Pelé und Maradona gratulieren

Fußball-Legende Pelé würdigte Totti als „besten Spieler der Welt“, der Argentinier Diego Armando Maradona urteilte: „Auf dem Höhepunkt seiner Karriere war Totti die Nummer eins der Welt.“

An der Feier am Abend sollte auch Trainer Luciano Spalletti teilnehmen, obwohl Tottis Frau Ilary Blasi ihn wegen Tottis geringer Einsatzzeiten vergangene Saison als „kleinen Mann“ bezeichnet hatte. „Ich schätze den Trainer, wir habe alle das gleiche Ziel, das Beste für die Roma“, sagte Totti.

FIFA gratuliert „Fernando Totti“ – und entschuldigt sich

Auch der Weltverband FIFA zählte zu den Gratulanten, schickte allerdings die besten Wünsche über seinen französischen Twitter-Account an einen gewissen „Fernando Totti“ – mit einem Bild von Francesco Totti samt WM-Pokal 2006 in Berlin.

Als das Missgeschick kurz darauf auffiel, entschuldigte sich die FIFA ebenfalls via Twitter: „Irren ist menschlich. Falls ‚Fernando Totti‘ existiert, grüßen wir ihn. Unsere Entschuldigung und vor allem Herzlichen Glückwunsch an Francesco Totti!“

Rekorde über Rekorde

Einen Platz in den Geschichtsbüchern hat er mit seiner Karriere (250 Tore in 605 Serie-A-Spielen) und Vereinstreue (25. Saison) sicher. Mit Paolo Maldini (647) und Javier Zanetti (615) haben nur 2 Profis in der Serie A mehr Einsätze vorzuweisen, in der ewigen Torschützenliste liegt lediglich Silvio Piola (274) vor ihm.

Um zum ältesten Torschützen zu werden, müsste Totti noch Billy Costacurta (41 Jahre, 25 Tage) überholen. Doch auch das scheint nicht ausgeschlossen. 

dpa

stol