Sonntag, 22. November 2015

Schalke – Bayern: 196 vorläufige Festnahmen nach Krawallen

Bei den Ausschreitungen am Rande des Bundesliga-Spitzenspiels zwischen dem FC Schalke 04 und Bayern München sind 196 gewaltbereite Fußball-Anhänger vorläufig festgenommen worden. Das teilte die Gelsenkirchener Polizei am Sonntag mit. Bei weiteren Zwischenfällen sei es noch zu weiteren Festnahmen gekommen.

Symbolbild.
Symbolbild. - Foto: © LaPresse

Nach Polizeiangaben versuchten „in einer gemeinsamen Aktion gewaltbereite Anhänger des FC Bayern München und des VfL Bochum den Kassenbereich Nord an der Arena zu stürmen“.

Die Polizei sprach dabei von einem „extrem gewalttätigen Übergriff“, bei dem zahlreiche Menschen teilweise erheblich verletzt wurden.

Spiel verläuft insgesamt ruhig

Nach Feststellung ihrer Personalien haben die Randalierer einen Platzverweis für das Stadtgebiet Gelsenkirchen erhalten, teilte die Polizei mit. Ihr Verhalten werde zudem einer strafrechtlichen Prüfung unterzogen.

Die Anhänger des FC Schalke 04 hätten sich durch diesen Zwischenfall nicht provozieren lassen, so dass es nach dem Spiel insgesamt ruhig verlaufen sei.

dpa

stol