Donnerstag, 06. September 2018

Schreckmoment: Vuelta-Sieger räumt Offiziellen ab

Wenige Augenblicke vor dem ungewöhnlichen Crash. © screenshot
Badge Sportnews
Wenige Augenblicke vor dem ungewöhnlichen Crash. © screenshot
Der spanische Radprofi Jesus Herrada hat bei der Vuelta die Gesamtführung erobert. Beim Sieg des Franzosen Alexandre Geniez (AG2R) auf dem letzten flacheren Abschnitt vor den wegweisenden Bergetappen der kommenden Tage nach 181,1 km am Kap Estaca de Bares kam der 28-Jährige vom Team Cofidis als Mitglied einer Fluchtgruppe auf Platz 16 und übernahm das Rote Trikot. Nach Geniez' Zieleinfahrt kam es zu einem kuriosen Crash.



Die Einzelheiten lesen Sie auf