Samstag, 13. August 2016

Schwerer Sturz von Marquez im dritten MotoGP-Training

WM-Leader Marc Marquez ist am Samstag im dritten freien Training der MotoGP zum Grand Prix von Österreich heftig gestürzt und hat sich dabei womöglich verletzt. Der Spanier kollidierte in Spielberg in Kurve drei beim Anbremsen fast mit seinem Honda-Teamkollegen Daniel Pedrosa und stürzte danach heftig auf die linke Schulter.

Marquez ist beim Training am Samstag gestürzt.
Marquez ist beim Training am Samstag gestürzt. - Foto: © APA/AP

Der 23-Jährige hielt sich danach die offenbar schmerzende Körperpartie. Erste Nachrichten aus der Honda-Box besagten, dass sich der Fahrer die Schulter ausgekugelt haben soll.

Marquez wurde danach in der Streckenklinik untersucht und behandelt. Seine automatische Qualifikation für das Pole-Qualifying (Top Ten aller drei Trainings) sollte trotz des frühen Ausfalls nicht gefährdet sein.

Schon die ersten beiden Trainings am Freitag waren auf dem neu asphaltierten Red Bull Ring von mehrere Stürzen geprägt gewesen. Stefan Bradl, Daniel Pedrosa und Eugene Laverty erwischte es im FP1, Aleix Espargaro im FP2. In Spielberg ist am Sonntag erstmals seit 19 Jahren wieder die Motorrad-WM zu Gast. Seit Samstag dominiert auch an der Rennstrecke Sonnenschein.

apa

stol