Dienstag, 08. August 2017

Schwimmer stirbt im Trainingsraum: Fahrlässige Tötung?

Die Staatsanwaltschaft von Modena hat gegen „eine oder mehr Personen“ eine Ermittlung wegen fahrlässiger Tötung in Zusammenhang mit dem Tod des 24-jährigen Schwimmers Mattia Dall'Aglio eingeleitet.

Ein junger italienischer Schwimmer wurde tot in einem Trainingsraum entdeckt. - Symbolfoto
Ein junger italienischer Schwimmer wurde tot in einem Trainingsraum entdeckt. - Symbolfoto - Foto: © shutterstock

Das berichteten italienische Medien am Dienstag.

Dall'Aglio, der mit der Schwimm-Nationalmannschaft an den Universiaden in Südkorea teilgenommen hatte, ist am Sonntag vermutlich einem Herzinfarkt erlegen, während er mit Gewichten in einem Raum trainierte, in dem einige Sportverbände Trainingsgeräte aufgestellt hatten.

Der Raum sei keine Sporthalle, berichtete Staatsanwältin Lucia Musti und überprüft, ob Sicherheitsstandards missachtet worden seien. Die Obduktion soll mehr Informationen über die Hintergründe des Todes liefern.

mit/stol

stol