Montag, 24. August 2015

Sechstes WM-Gold: Fraser-Pryce, die schnellste Frau der Welt

24 Stunden nach ihrem Landsmann Usain Bolt hat auch Shelly-Ann Fraser-Pryce ihr erstes WM-Gold in Peking erobert. Extravagant wie die Vorstellung im „Vogelnest“ war ihr Kopfschmuck. Zwei weitere Titel sollen nun folgen.

Shelly-Ann Fraser-Pryce
Shelly-Ann Fraser-Pryce - Foto: © LaPresse

Jamaikas Sprintstar Shelly-Ann Fraser-Pryce hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking ihren Titel über 100 Meter verteidigt und schon ihr sechstes WM-Gold erobert. Die 28-Jährige triumphierte am Montag im Finale in 10,76 Sekunden vor der stark aufkommenden Niederländerin Dafne Schippers, die in 10,81 Sekunden ihren Landesrekord noch einmal verbesserte.

 Als bis dato letzte Europäerin hatte die Französin Christine Arron vor zehn Jahren in Helsinki eine WM-Medaille (Bronze) über 100 Meter erkämpft.

Auf dem Bronze-Platz kam die US-Amerikanerin Tori Bowie (10,86) ins Ziel. Für Fraser-Pryce war es bereits der dritte Titel nach 2009 und 2013 – sie ist damit die erste Dreifach-Weltmeisterin auf der prestigeträchtigsten Sprintstrecke.

dpa

stol