Dienstag, 09. Dezember 2014

„Situation ist ernst, aber nicht hoffnungslos“

Schnee hätten Mitte Dezember wohl die meisten gern. Besonders groß ist der Wunsch danach derzeit in Gröden. Am Dienstag stand die Schneekontrolle auf der Saslong an. Sie endete mit einem großen Fragezeichen.

Von links: Pistenchef Horst Demetz, FIS-Renndirektor Helmuth Schmalzl und Gröden-Rennleiter Rainer Senoner - Foto: FIS Weltcup Gröden
Von links: Pistenchef Horst Demetz, FIS-Renndirektor Helmuth Schmalzl und Gröden-Rennleiter Rainer Senoner - Foto: FIS Weltcup Gröden

stol