Montag, 30. Mai 2016

Spielmanipulation: Wieder Verurteilungen in Italien

Fünf ehemalige Spieler und Club-Verantwortliche sind wegen des Vorwurfs der Manipulation von Fußball-Spielen in der italienischen Serie B zu Bewährungsstrafen verurteilt worden.

Foto: © shutterstock

Das Gericht in Bari habe am Montag Strafen zwischen sechs und 18 Monaten ausgesprochen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Zudem seien 13 weitere Beschuldigte von den Vorwürfen freigesprochen worden. In dem Prozess ging es um zwei manipulierte Zweitliga-Spiele des FC Bari in den Jahren 2007 bis 2009.

Laut Staatsanwaltschaft waren Bestechungsgelder in Höhe von 220.000 Euro geflossen, um die Ergebnisse zu beeinflussen.

apa/dpa

stol