Dienstag, 21. Juli 2020

Standortnachteil lastet auf deutschen Skifahrern

Josef Ferstl will trotz erschwerter Trainingsbedingungen keine Ausrede gelten lassen.
Badge Sportnews
Josef Ferstl will trotz erschwerter Trainingsbedingungen keine Ausrede gelten lassen. - Foto: © APA / HERBERT NEUBAUER
In drei Monaten soll die neue Saison im Ski-Weltcup beginnen, der Winter-Auftakt Ende Oktober in Sölden ist eigentlich ein fixer Termin im Kalender. Das Corona-Jahr 2020 aber schert sich nicht um solche Traditionen. Das Sommertraining der Ski-Asse ist diesmal geprägt von Ungewissheiten, besonders jenes des deutschen Teams. Hier liefern wir einen Blick ins DSV-Lager.



Die Einzelheiten lesen Sie auf