Sonntag, 12. November 2017

Tennis: USA gewinnen zum 18. Mal den Fed Cup

Auch ohne Serena und Venus Williams haben die Tennis-Damen der USA zum ersten Mal seit 2000 und zum insgesamt 18. Mal den Fed Cup gewonnen.

Jubel bei den US-Damen Shelby Rogers und Coco Vandeweghe. - Foto: APA (AFP)
Jubel bei den US-Damen Shelby Rogers und Coco Vandeweghe. - Foto: APA (AFP)

Im Finale in Minsk setzte sich der Rekordsieger gegen Gastgeber Weißrussland mit 3:2 durch. Matchwinnerin war Coco Vandeweghe, die beide Einzel und auch im entscheidenden Doppel an der Seite von Shelby Rogers gewann.

Vandeweghe brachte die USA am Sonntag zunächst gegen die 19-jährige Aryna Sabalenka mit 2:1 in Führung, ehe Sloane Stephens gegen Alexandra Sasnowitsch auch ihr zweites Einzel verlor. Im Doppel setzten sich die US-Amerikanerinnen aber in 1:51 Stunden mit 6:3,7:6 durch.

Während die Weltranglisten-Zehnte Vandeweghe als erste Spielerin seit der Tschechin Petra Kvitova 2011 in allen Fed-Cup-Einzeln des Jahres ungeschlagen blieb, hat Stephens seit ihrem Finalsieg bei den US Open am 9. September kein Einzel mehr gewonnen.

apa/dpa/ag.

stol