Montag, 04. Juli 2016

Trotz Ausfällen: Löw sieht gute Chancen

Trotz der eigenen Personalsorgen und der Stärke der Franzosen sieht der deutsche Teamchef Joachim Löw im EM-Halbfinale gegen den Gastgeber gute Chancen.

Jogi Löw will mit Deutschland ins Finale.
Jogi Löw will mit Deutschland ins Finale. - Foto: © LaPresse

Löw zog Vergleiche zur WM 2014. „In Brasilien war es genauso im Halbfinale, da hat ein ganzes Land mit 200 Millionen Menschen dahinter gestanden. Da sind wir gut klargekommen. Jetzt werden wir auch klarkommen“, betonte Löw am Montag.

Er verwies im deutschen EM-Quartier am Genfer See damit auf den 7:1-Sieg des späteren Weltmeisters gegen den Gastgeber von 2014. Am Donnerstag tritt Deutschland in Marseille gegen Frankreich an.

Auf einen Favoriten legte sich Löw nicht fest: „Da mache ich mir keine Gedanken. Das wäre leicht, jemandem die Favoritenrolle zuzuschieben. Wir haben einige Verletzte. Das könnte man tun. Aber das spielt in den 90 oder 120 Minuten keine Rolle.“

Die Franzosen hätten beim 5:2 im Viertelfinale gegen Island ein „überragend gutes Spiel“ abgeliefert. „Sie strotzen vor Selbstbewusstsein. Die Mannschaft hat Dynamik, unheimlich viel Kraft und Wucht“, bemerkte Löw.

dpa

stol