Samstag, 24. September 2016

„Und dann erwarte ich mir eine Entschuldigung“

Wer Alex Schwazer sucht, würde ihn nie in „Verissimo“ vermuten. Die Sendung auf Canale 5 ist bunt, laut, Schauspieler sind zu Gast, Stars und solche, die es gerne wären. Erst singt eine Frau mit kurzen, lila Haaren. Und dann sitzt da plötzlich er. Mit stahlblauen Augen, dem gewohnt festen Blick. „Das hat man mir angehängt“, sagt Alex Schwazer jedem, der es hören möchte.

Er rede nicht gerne über seine Geschichte, sagt Alex Schwazer, und tut es doch immer wieder. Zuletzt bei "Verissimo" auf Canale 5. - Foto: Screenshot
Er rede nicht gerne über seine Geschichte, sagt Alex Schwazer, und tut es doch immer wieder. Zuletzt bei "Verissimo" auf Canale 5. - Foto: Screenshot

stol