Mittwoch, 15. November 2017

Ventura nicht mehr italienischer Nationaltrainer

Nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation hat der italienische Fußballverband (FIGC) Gian Piero Ventura als Trainer der Nationalmannschaft beurlaubt.

Als Nachfolger für Ventura werden unter anderem Carlo Ancelotti und der frühere Teamchef Antonio Conte als mögliche Kandidaten gehandelt.
Als Nachfolger für Ventura werden unter anderem Carlo Ancelotti und der frühere Teamchef Antonio Conte als mögliche Kandidaten gehandelt. - Foto: © APA/AFP

Diese Entscheidung habe Verbands-Präsident Carlo Tavecchio am Mittwoch bei einem Krisentreffen bekanntgegeben, hieß es in einer Mitteilung. Der Vertrag des 69-Jährigen wäre noch bis 2020 gelaufen.

Dass Ventura nicht direkt nach dem Play-off-Rückspiel gegen Schweden am Montag in Mailand, in dem Italien erstmals seit 60 Jahren die Teilnahme an einer Weltmeisterschaft verpasst hatte, zurückgetreten war, hatte Kritik und Unverständnis hervorgerufen.

Als Nachfolger für Ventura werden unter anderem Carlo Ancelotti und der frühere Teamchef Antonio Conte als mögliche Kandidaten gehandelt.

apa/dpa

stol