Freitag, 19. Juni 2020

VIDEO | Deutscher Profi unter Tränen: „Ist denen alles scheißegal“

Badge Sportnews
Foto: © youtube.com
Dieses Interview wird sicher in einigen Jahresrückblicken vorkommen: Chris Löwe von Zweitliga-Schlusslicht Dresden nutzte ein Gespräch mit dem TV-Sender Sky für eine hochemotionale Verbalattacke. Der ehemalige BVB-Profi nahm die DFL und insbesondere deren Geschäftsführer Christian Seifert ins Visier. Der Grund? Wegen einer aufgezwungenen Mannschaftsquarantäne musste Dynamo bis zum gestrigen 0:2 gegen Kiel 7 (!) Spiele binnen 19 Tagen absolvieren. 2 Runden vor Schluss haben Löwe & Co. nun 5 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.



Die Einzelheiten lesen Sie auf