Mittwoch, 23. September 2015

Volleyball: Italien besiegt auch Polen - Simone Giannelli löst Olympiaticket

Beim World Cup in Japan hat Italien in seinem letzten Match Tabellenführer Polen mit 3:1 besiegt und sich damit fix für Olympia 2016 in Rio qualifiziert. Zu den besten Spielern zählte wieder einmal der 19-jährige Bozner Simone Giannelli, der somit als dritter Südtiroler nach Petra Zublasing und Tania Cagnotto das Olympiaticket gelöst hat.

Der Jubel der "Azzurri" über die Olympia-Qualifikation kannte keine Grenzen; rechts hinten Simone Giannelli.
Der Jubel der "Azzurri" über die Olympia-Qualifikation kannte keine Grenzen; rechts hinten Simone Giannelli. - Foto: © APA/EPA

Italien besiegte in der Nacht auf Mittwoch den bisher unbesiegten Tabellenführer Polen mit 3:1 (26:24, 22:25, 25:22, 25:19). Damit hat Italien die Tabellenführung erobert und kann nicht mehr von einem der zwei ersten Plätze verdrängt werden, die es für die Olympiaqualifikation braucht.

Polen könnte hingegen noch von den USA überholt werden, sollten die Amerikaner gegen Argentinien gewinnen.

Die meisten Punkte für die "Azzurri" steuerte Osmany Juantorena (25) bei. Aufspieler Simone Giannelli machte hingegen vier Punkte.

Der 19-jährige Bozner ist somit nach der Sportschützin Petra Zublasing und der Wasserspringerin Tania Cagnotto der dritte Sportler aus Südtirol, der sich für Olympia 2016 in Rio de Janeiro qualifiziert hat.

stol 

stol