Dienstag, 01. September 2015

Wechsel von Spaniens Nationaltorwart De Gea zu Real geplatzt

Der Wechsel des spanischen Fußballnationaltorwarts David de Gea von Manchester United zu Real Madrid ist nach Medienberichten in buchstäblich letzter Minute gescheitert.

Spaniens Teamgoalie David De Gea wechselt doch nicht zu Real Madrid.
Spaniens Teamgoalie David De Gea wechselt doch nicht zu Real Madrid. - Foto: © APA/EPA

Wie die spanischen Online-Zeitungen in der Nacht zum Dienstag übereinstimmend berichteten, hatten sich beide Clubs grundsätzlich auf einen Transfer geeinigt.

Die Vertragsunterlagen seien aber nicht rechtzeitig vor Schließung des Transfermarkts um Mitternacht bei der spanischen Profi-Liga (LFP) eingereicht worden. Beide Vereine hatten sich nach diesen Informationen grundsätzlich darauf verständigt, dass der Torhüter für eine Ablösesumme von etwa 30 Millionen Euro zum spanischen Rekordmeister wechseln sollte.

Im Gegenzug habe Manchester United den aus Costa Rica stammenden Real-Keeper Keylor Navas für 15 Millionen Euro verpflichten sollen, berichteten die Sportblätter „Marca“ und „As“ in ihren Online-Ausgaben.

Vertragsänderungen in letzter Minute hätten dazu geführt, dass die Unterlagen nicht rechtzeitig eingereicht werden konnten.

Dasselbe ist auch in Italien geschehen, wo Mittelfeldspieler und Teamspieler Roberto Soriano von Sampdoria Genua zu Napoli wechseln hätte sollen - für 13 Millionen Euro plus den Spielerrechten des Kolumbianers Juan Zuniga. Auch hier trafen die Papiere zu spät im Verband ein.

dpa

stol