Sonntag, 23. August 2015

Wegen Getriebewechsels: Räikkönen fünf Plätze strafversetzt

Kimi Räikkönen muss beim Grand Prix von Belgien von noch weiter hinten starten.

Startet von noch weiter hinten: Kimi Räikkönen, der in der Quali 14. wurde, ist nach einem Getriebewechsel fünf Ränge strafversetzt worden.
Startet von noch weiter hinten: Kimi Räikkönen, der in der Quali 14. wurde, ist nach einem Getriebewechsel fünf Ränge strafversetzt worden. - Foto: © LaPresse

Wegen eines Getriebewechsels an seinem Ferrari wurde der Formel-1-Teamkollege von Sebastian Vettel fünf Ränge strafversetzt. Dies wurde wenige Stunden vor dem Rennen am heutigen Sonntag mitgeteilt.

Räikkönen war in der Qualifikation nur 14. geworden. Sebastian Vettel hingegen startet von Position acht seine Aufholjagd nach den Silberpfeilen von WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton und Nico Rosberg. Das Rennen beginnt um 14 Uhr.

dpa

stol