Sonntag, 31. Januar 2016

Weltcuprennen in Garmisch und Maribor abgesagt

Wegen unfahrbarer Pisten sind am Sonntag die alpinen Ski-Weltcuprennen der Damen und Herren abgesagt worden.

Anhaltender Schneeregen in Garmisch (im Bild) und eine aufgebrochene Piste in Maribor sorgten dafür, dass die Sonntag-Weltcuprennen abgesagt wurden.
Anhaltender Schneeregen in Garmisch (im Bild) und eine aufgebrochene Piste in Maribor sorgten dafür, dass die Sonntag-Weltcuprennen abgesagt wurden. - Foto: © APA/DPA

Der Damenslalom in Maribor wurde nach 25 Läuferinnen unterbrochen und abgesagt. Wegen zu hoher Temperaturen und Regen war die Piste in Slowenien schon nach wenigen Fahrerinnen von tiefen Furchen durchzogen.

Unter anderem wurde der Ennebergerin Manuela Mölgg die schlechte Piste zum Verhängnis. Sie schied aus. Kurz darauf entschied Rennleiter Atle Skaardal, den ersten Lauf nicht mehr fortzusetzen.

Männerrennen erst gar nicht gestartet

Der Riesentorlauf der Herren in Garmisch-Partenkirchen wurde überhaupt nicht erst gestartet. In Bayern hatte Schneeregen den Untergrund derart aufgeweicht, dass die Sicherheit der Läufer nicht gewährleistet gewesen wäre.

Gut eine halbe Stunde vor dem für 10.30 Uhr geplanten Start traf der Südtiroler FIS-Renndirektor Markus Waldner diese Entscheidung.

apa/dpa

stol