Freitag, 29. Oktober 2010

Weltmeisterschaften 2018 und 2022 werden gemeinsam vergeben

Trotz der Korruptionsvorwürfe gegen zwei Mitglieder des Exekutivkomitees hält der Fußball-Weltverband FIFA an der gemeinsamen Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 fest.

stol