Dienstag, 22. August 2017

WM 2030: Uruguay und Argentinien bestätigen Bewerbungstreffen

Argentinien und Uruguay treiben ihre Pläne für eine gemeinsame Bewerbung um die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 voran.

Argentinien und Uruguay schmieden Pläne für eine gemeinsame Bewerbung für die WM 2030.
Argentinien und Uruguay schmieden Pläne für eine gemeinsame Bewerbung für die WM 2030. - Foto: © shutterstock

Wie der uruguayische Präsident Tabaré Vázquez am Montag (Ortszeit) mitteilte, soll das Treffen zur offiziellen Verkündung der Kandidatur am 30. August in der Küstenstadt Colonia in Uruguay stattfinden.

„Bei unserer Zusammenkunft kann es einige Überraschungen geben, es ist auch eine Gelegenheit, bilaterale Themen zu besprechen“, sagte Vázquez. Das Treffen von Uruguays Präsident Vázquez mit Argentiniens Präsident Mauricio Macri findet einen Tag vor dem WM-Qualifikationsspiel der beiden Nationalmannschaften statt.

Die WM in den beiden südamerikanischen Ländern könnte 100 Jahre nach der WM-Premiere in Uruguay stattfinden. 1930 stand die Nationalmannschaft gegen Argentinien im Finale – Uruguay gewann.

Für die WM 2030 gelten auch China und England als mögliche Kandidaten. Die WM 2026, für die eine gemeinsame Bewerbung von den USA, Kanada und Mexiko als großer Favorit gilt, soll im Juni 2018 in Moskau vergeben werden.

dpa 

stol