Montag, 19. September 2016

WM-Finale: Triathlon-Drama um Jonathan Brownlee

Klar in Führung liegend drohte der Brite 400 Meter vor dem Ziel zusammenzubrechen. Sein Bruder Alistair Brownlee fing ihn zwar auf und schubste ihn vor sich über die Ziellinie, weil aber Platz 1 inzwischen vergeben war, musste sich Jonathan Brownlee auch in der WM-Gesamtwertung mit Platz 2 begnügen.

Jonathan Brownlee (rechts) war auf dem Weg zum WM-Titel, erlitt aber 400 Meter vor dem Ziel einen Schwächeanfall und musste von seinem Bruder Alistair gestützt werden.
Jonathan Brownlee (rechts) war auf dem Weg zum WM-Titel, erlitt aber 400 Meter vor dem Ziel einen Schwächeanfall und musste von seinem Bruder Alistair gestützt werden. - Foto: © APA/AFP

stol