Mittwoch, 12. Oktober 2016

WM-Quali: Tor von San Marino sorgt für Gefühlsausbrüche - Video

Die norwegische Fußball-Nationalmannschaft ist zu ihrem ersten Sieg in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland gekommen. Nach zwei Niederlagen gegen Deutschland und Aserbaidschan bezwangen die Norweger am Dienstagabend in Oslo San Marino mit etwas Mühe mit 4:1 (1:0). Vor allem bei norwegischen TV-Kommentatoren sorgte das Tor der San Marinesen für lautstarke Emotionen, aber nicht nur bei den Norwegern.

Even Hovland und Tommaso Zafferani im Zweikampf.
Even Hovland und Tommaso Zafferani im Zweikampf. - Foto: © APA/AFP

In Oslo war einige Zeit durchaus eine Überraschung möglich. Die Norweger gingen durch ein Eigentor von Gästespieler Davide Simoncini (11.) in Führung, doch Mattia Stefanelli (54.) gelang der Ausgleich. Bei TV-Kommentatoren sorgte das San Marinesische Tor für unterschiedliche Gefühlsausbrüche.

Quelle: Facebookaccount Fotballandslaget

Externen Inhalt öffnen

Quelle: Youtube

Norwegen in Gruppe C auf Platz 5

Erst in der Schlussphase sorgten Adama Diomande (77.), Martin Samuelsen (82.) und Joshua King (83.) für ein standesgemäßes Ergebnis.

Die Norweger überflügelten in der Gruppe C mit drei Punkten die Tschechen. Vier Tage nach dem 0:3 in Hamburg gegen Weltmeister Deutschland enttäuschten sie auch gegen Aserbaidschan. Das Überraschungsteam rangiert in der Tabelle mit sieben Zählern hinter Deutschland (9 Punkte) an zweiter Stelle vor Nordirland (4), das gegen die Deutschen mit 0:2 in Hannover verloren.

dpa/stol

stol