Mittwoch, 19. September 2018

10 Jahre nach der Lehman-Pleite: Die Lehren aus der Katastrophe

Einer der größten Finanzmarktschocks der Wirtschaftsgeschichte hat sich am Wochenende zum zehnten Mal gejährt: Die Lehman-Pleite. Die große Frage bleibt: Könnte sich die Katastrophe wiederholen? Der „WIKU“ hat sich bei Südtiroler Finanzexperten umgehört.

Der Kollaps von Lehman Brothers am 15. September 2008 brachte die Weltwirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs.
Badge Local
Der Kollaps von Lehman Brothers am 15. September 2008 brachte die Weltwirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs. - Foto: © shutterstock

Der Kollaps von Lehman Brothers an jenem 15. September 2008 erschütterte nicht nur die Finanzmärkte, er  brachte die Weltwirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs. Mit Hunderten Milliarden an Notfallkrediten aus Steuermitteln und drastischen Zinssenkungen versuchten Politik und Notenbanken, weitere Geldhäuser zu retten und den Absturz der Konjunktur zu bremsen. Banken wurden zahlreiche neue Vorschriften und Regeln auferlegt.

Die Frage ist, ob das reicht? Experten haben Zweifel. Auch Alex Weissensteiner, Wirtschaftsprofessor an der Freien Universität Bozen, sagt im aktuellen „WIKU“: „Wir bewegen uns in die richtige Richtung. Aber dass das System stabil ist, kann man derzeit nicht behaupten.“

Wo das Finanzsystem noch Aufholbedarf hat, wie die Krise die Wirtschaft und auch die Gesellschaft in den vergangenen Jahren geprägt hat, lesen Sie im aktuellen „WIKU“.

D

stol