Mittwoch, 16. Februar 2011

„120.000 Passagiere verlieren ihren Zug“

Laut dem Schweizer Forschungsinstitut BAK Basel Economics hat Südtirol im Alpenraum die schlechteste verkehrsmäßige Anbindung. Diese könnte sich jetzt schlagartig weiter verschlechtern: Nach der vorübergehenden drei monatigen Aufhebung des Halteverbotes für die EuroCity-Züge von Le Nord-DB-ÖBB besteht die Gefahr, dass ab März diese Züge nicht mehr in Südtirol halten dürfen.

stol