Dienstag, 12. Juli 2016

1,9 Millionen Euro für 2826 Straßenkilometer

Die Landesregierung hat am Dienstag Gelder für die außerordentliche Instandhaltung von 2826 Straßenkilometern ein Zusatzprogramm genehmigt.

2826 Kilometer umfasst das Südtiroler Straßennetz. - Foto: LPA
Badge Local
2826 Kilometer umfasst das Südtiroler Straßennetz. - Foto: LPA

Rund 1,9 Millionen Euro umfasst das zusätzliche Maßnahmenprogramm für die Landesstraßen und rund 2,1 Millionen Euro jenes für die Staatsstraßen, das die Landesregierung auf Antrag von Landesrat Florian Mussner genehmigt hat, schrieb am Dienstag das Landespresseamt. 

Sicherheit steht im Vordergrund

„Gut instand gehaltene Straßeninfrastruktur garantieren eine schnelle, kapillare und effiziente Mobilität für die einzelnen Verkehrsteilnehmer, die Wirtschaftstreibenden und Urlaubsgäste, aber auch für den öffentlichen Personennahverkehr auf Rädern“, unterstrich am Dienstag der zuständige Landesrat. Vorrangig sei jedoch bei allen Maßnahmen immer die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer, betonte Landesrat Mussner.

Südtiroler Straßennetz entspricht Strecke Bozen - Moskau

Bei den Eingriffen handle es sich vorwiegend um Arbeiten an den Leitplanken, Hangsicherungsarbeiten, Arbeiten an den Belägen und am Straßenkörper sowie Arbeiten in den Tunnels (50.000 Euro) und Brücken (200.000 Euro) auf den Landes- und Staatsstraßen in allen Teilen des Landes, so der Landesrat, der auch darauf verwies, dass viele kleine Aufträge vergeben würden. Insgesamt umfasst das Straßennetz, für das das Land zuständig ist, 2826 Straßenkilometer, also eine Strecke von Bozen bis Moskau. Dazu gehören 1662 Brücken und 206 Tunnels.

stol/lpa

stol