Mittwoch, 13. Juni 2018

2-Euro-Benzin: Preiskontrolle auf der A22

Nachdem der hohe Benzinpreis auf der Brennerautobahn in den vergangenen Tagen für Polemiken gesorgt hat, meldet sich nun die Brennerautobahn AG zu Wort: Man habe bereits vor über einem Jahr ein Kontrollsystem eingeführt, heißt es in einer Aussendung.

Die Benzinpreise überschritten an der Raststätte Nogarole Rocca und auch auf der Südspur bei Blumau diese Woche die 2-Euro-Marke.
Badge Local
Die Benzinpreise überschritten an der Raststätte Nogarole Rocca und auch auf der Südspur bei Blumau diese Woche die 2-Euro-Marke.

Dieses System zur Preiskontrolle, so schreibt die Brennerautobahn AG, verpflichtet die Tankstellenbetreiber der A22, an den Selbstbedienungssäulen einen Benzinpreis anzugeben, der den täglichen Durchschnittspreis an den italienischen Autobahn-Tankstellen nicht überschreitet. Die Tankstellenbetreiber der A22 müssen folglich täglich die angewandten Preise mitteilen, wodurch eine entsprechende Kontrolle durchgeführt werden kann.

„Das System soll eine Garantie für unsere Kunden sein, das wir eingeführt haben, um Spekulationen vorzubeugen“, erklärt A22-Geschäftsführer Walter Pardatscher. Das System zur Preiskontrolle werde an all jenen Raststätten der A22 angewandt, die im Jahr 2017 eine neue Konzession erhielten. Nur 9 Tankstellen seien davon ausgeschlossen. Ihre Konzession würden jedoch innerhalb dieses Jahres erneuert, so Pardatscher weiter. 

Abschließend wurde betont, dass der Benzinpreis nicht nur von den Tankstellenbetreibern bestimmt wird, sondern wie auch in Österreich den nationalen Bestimmungen unterliegt.

Wie berichtet, war der Benzinpreis auf der A22 bei Zapfsäulen mit Service erneut auf über 2 Euro pro Liter gestiegen, und zwar bei der Ausfahrt Nogarole Rocca unterhalb von Verona und auch auf der Südspur bei Blumau.

ansa/stol

stol