Freitag, 28. Mai 2021

40 Prozent der Restaurants in Italien wegen Corona konkursgefährdet

40 Prozent der Restaurants in Italien droht in den nächsten 12 Monaten die Zahlungsunfähigkeit. Vor der Pandemie waren erst 17,3 Prozent insolvenzgefährdet, wie aus einem am Freitag veröffentlichten Bericht des Industriellenverbands Confindustria und des italienischen Wirtschaftsinstituts Cerved über die Situation der Klein- und Mittelunternehmen zu Zeiten der Pandemie hervorgeht.

Über 50 Prozent der Lokale in Süditalien droht wegen Corona die Schließung.
Über 50 Prozent der Lokale in Süditalien droht wegen Corona die Schließung. - Foto: © shutterstock
Besonders stark ist die Konkursgefahr für Lokale in Süditalien. 50,9 Prozent der Restaurants droht dort die Schließung, wie es in der Studie weiters heißt. Die Pleite drohe auch einem Drittel der Hotels in Italien, sowie 2 Drittel der Unternehmen, die im Bereich Messen und Kongresse aktiv sind.

Zwischen Ende 2019 und Ende 2021 werden in Italien laut der Studie etwa 1,3 Millionen Arbeitsplätze wegfallen, was 8,2 Prozent der insgesamt 16 Millionen Stellen in Privatunternehmen entspricht. In Mittel- und Süditalien seien die Jobverluste höher als im Norden.

apa