Samstag, 31. August 2019

5 Mal kostenlose Fahrradreparatur im September

Das Landesamt für Umwelt und Klimaschutz bietet mit der Sozialgenossenschaft Novum im September in Südtiroler Gemeinden einen kostenlosen Fahrradreparaturservice an.

Oft werden alte Räder, die vergessen im Keller oder in der Scheune standen, repariert. - Foto: Agentur für Umwelt- und Klimaschutz
Badge Local
Oft werden alte Räder, die vergessen im Keller oder in der Scheune standen, repariert. - Foto: Agentur für Umwelt- und Klimaschutz

Mit der kostenlosen Kontrolle und Reparatur von Fahrrädern wollen die Landesagentur für Umwelt- und Klimaschutz und die Sozialgenossenschaft Novum einen Beitrag für weniger Abfall und für nachhaltige Mobilität leisten.

Im September werden in 5 Südtiroler Gemeinden jeweils für einen halben Tag Stände in Sand in Taufers (10. September), Mölten (12. September), Bruneck (17. September), Auer (19. September) und Naturns (26. September) aufgebaut, wo Interessierte Unterstützung beim Reparieren von Reifen, Bremsen, Lichtern, Ketten oder Klingeln ihres Rads bekommen und danach sicher weiterradeln können.

Angebot wird sehr geschätzt

„Dieses Angebot wird von den Bürgern sehr geschätzt", unterstreicht Umweltlandesrat Giuliano Vettorato, „vor allem von denen, die das Fahrrad regelmäßig für tägliche Fahrten benutzen. Der Service zielt auf ökologische Mobilität und garantiert gleichzeitig Sicherheit für alle, die das Fahrrad als alternatives Mobilitätsmittel nutzen."

„Die Wartung und Reparatur von Rädern ist eine sinnvolle und ökologisch nachhaltige Alternative zum Kauf eines neuen Fahrrads. Manchmal reicht ein einfacher Eingriff, um die Lebensdauer eines Fahrrads zu verlängern und so einerseits Geldverschwendung und andererseits Abfall zu vermeiden", sagt Giulio Angelucci, der Direktor des Landesamts für Abfallwirtschaft

Radreperatur-Service gab es schon im Frühjahr 

Ähnliche Termine für die Radreperatur gab es im Frühjahr in Kurtinig, Magreid, Kastelruth, Glurns, Tiers, Altrei, Schlanders, Montan, Mühlwald und Ulten statt.

Wie die Mitarbeiter der Sozialgenossenschaft Novum berichten, betreffen die häufigsten Reperatureingriffe die Reifen und die Bremsen. Vor allem in den Landgemeinden werden oft alte Fahrräder repariert

lpa

stol