Freitag, 21. Februar 2020

80 Millionen Euro für begünstigte Finanzierungen

Die Südtiroler Sparkasse und der Europäische Investitionsfonds (EIF) haben ein Abkommen unterzeichnet, mit dem ein neuer Plafond für begünstigte Finanzierungen in Höhe von insgesamt 80 Millionen Euro zur Verfügung gestellt wird.

Bereits seit mehreren Jahren arbeitet die Südtiroler Sparkasse mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) zusammen.
Badge Local
Bereits seit mehreren Jahren arbeitet die Südtiroler Sparkasse mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) zusammen.
Mit den Finanzierungen gemäß sogenanntem Sabatini-Gesetz ermögliche die Sparkasse den Klein- und Mittelunternehmen (KMU), in den Genuss von staatlichen Zuschüssen zu gelangen, heißt es von der Bank. Finanziert werden können der Kauf von Maschinen, Anlagen, Investitionsgütern, Ausrüstungen, Hardware, Software und digitalen Technologien.

Bereits seit mehreren Jahren arbeitet die Südtiroler Sparkasse mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) zusammen und verfügt derzeit über einen zusätzlichen Plafond von 60 Millionen Euro für 2 mittel- bis langfristige Finanzierungen zugunsten von KMU sowie sogenannte Mid Caps.

Finanziert werden können neben dem Ankauf von Investitionsgütern, Produktionsanlagen und Maschinen auch Investitionen in Forschung und Entwicklung.

stol