Freitag, 28. Juni 2019

900 Klimahäuser im Vorjahr zertifiziert

In Südtirol wird immer mehr Wert auf energieeffizientes Bauen gelegt. Die KlimaHaus Agentur hat bei einem Treffen mit der lvh die Zahlen von 2018 vorgelegt.

Die KlimaHaus Agentur hat bei einem Besuch bei der lvh die Zahlen des Vorjahres bekannt gegeben. - Foto: lvh
Badge Local
Die KlimaHaus Agentur hat bei einem Besuch bei der lvh die Zahlen des Vorjahres bekannt gegeben. - Foto: lvh

Im Vorjahr wurden in Südtirol 900 Gebäude als Klimahäuser zertifiziert, das gab die KlimaHaus Agentur bei einem Antrittsbesuch im Wirtschaftsverband Handwerker und Dienstleister (lvh) bekannt. Weitere 570 Häuser wurden bei Sanierungen im Rahmen des Kubatorbonus – einer „Belohnung“ für energetische Gebäudesanierung – zertifiziert. Generaldirektor Ulrich Santa erklärte: „Wir führen die Gebäudezertifizierungen seit 2014 mit dem Ziel durch, energieeffizientes und nachhaltiges Bauen als Mehrwert für die Bauherren und Bauunternehmen zu vermitteln.“

lvh und KlimaHaus Agentur wollen in Zukunft noch enger zusammenarbeiten, wenn es um die Klimahaus-Richtlinien, den Kubatur- und Energiebonus sowie die Strategie für das Klimaland Südtirol 2050 geht.

„Sinnvoll wäre die mehrfache Anwendungsmöglichkeit des Kubaturbonus“, so Hubert Gruber, Baugruppenobmann im lvh.

Er schlug außerdem vor, den Kubaturbonus nicht nur für Wohngebäude, sondern für sämtliche beheizte Bausubstanz zu vergeben.

Santa und Gruber sind sich einig, dass sie auch in Hinsicht auf die Umsetzung des Klimaplans „Energie-Südtirol 2015“ einen gemeinsamen Weg einschlagen wollen: „Wir haben eine soziale, aber auch wirtschaftliche Verantwortung, diese gilt es in aktive Initiativen und Richtlinien umzusetzen“.

stol / lmu

stol