Freitag, 24. März 2017

A22-Bilanz: Mehr Verkehr – weniger Gewinn

Die Brennerautobahn-Gesellschaft A22 hat ein positives Geschäftsjahr 2016 hinter sich, obwohl der Reingewinn mit 71,7 Millionen Euro niedriger ausgefallen ist, als in 2015 (76,3 Millionen Euro).

Geschäftsführer Walter Pardatscher kann zufrieden auf 2016 zurückblicken.
Badge Local
Geschäftsführer Walter Pardatscher kann zufrieden auf 2016 zurückblicken.

Dies geht aus dem Bilanzentwurf hervor, der am Freitag vom Verwaltungsrat genehmigt wurde.

Die Betriebseinnahmen konnte um 12,6 Millionen Euro auf insgesamt 331,1 Millionen Euro gesteigert werden. Das positive Ergebnis sei hauptsächlich auf die Erhöhung der Mauteinnahmen zurückzuführen, wobei der Mauttarif selbst 2016 unverändert blieb, während der Verkehr zugenommen hat, heißt es in einer Aussendung der A22.

Die Produktionskosten 2016 stiegen im Jahr 2016 um 1,4 Prozent auf 161,76 Millionen Euro aufgrund von Ankäufen, Dienstleistungen und Personalkosten.

Das operative Ergebnis betrug 88,2 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 waren es 89,5 Millionen Euro.

Zugenommen hat auch der Verkehr entlang der Autobahn A22 im Jahr 2016, nämlich um 4,10 Prozent. Die Unfallrate betrug 19,5, ähnlich dem Rekordwert von 2015, der der niedrigste Wert seit dem Bestehen der Brennerautobahn war.

stol