Mittwoch, 20. Februar 2019

„A22 hat die Höchstgrenze ihrer Kapazitäten erreicht“

Vor 60 Jahren wurde in der Trienter Handelskammer von Notar Marchesoni die Gründungsurkunde der Brennerautobahn-Gesellschaft mit einem Kapital von 120 Millionen Lire beglaubigt. Bis der erste Streckenteil der wichtigen Nord-Süd-Achse befahrbar war, vergingen knapp 10 Jahre: Am 21. Dezember 1968 um 15 Uhr ging der 50 Kilometer lange Abschnitt zwischen Bozen und Trient in Betrieb. In Mezzocorona wurde dieses Jubiläum am Mittwoch bei einem Festakt gefeiert.

Landeshauptmann Arno Kompatscher betonte, dass die „A22 die Höchstgrenze ihrer Kapazitäten erreicht“ habe. - Foto: DLife
Badge Local
Landeshauptmann Arno Kompatscher betonte, dass die „A22 die Höchstgrenze ihrer Kapazitäten erreicht“ habe. - Foto: DLife

stol