Freitag, 17. April 2020

Ab Dienstag um Bankkredite ansuchen

Unternehmen und Familien können in der Woche ab 21. April um Sofortkredite und Darlehen ansuchen, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise abzufedern. Antragsformulare stellen die Banken bereit.

Ab kommendem Dienstag, 21. April, stehen die einheitlichen Formulare bereit, mit denen Unternehmen und Familien begünstigte Bankkredite und gleichzeitig auch die entsprechende Garantie und den Zinsbeitrag des Landes beantragen können.
Badge Local
Ab kommendem Dienstag, 21. April, stehen die einheitlichen Formulare bereit, mit denen Unternehmen und Familien begünstigte Bankkredite und gleichzeitig auch die entsprechende Garantie und den Zinsbeitrag des Landes beantragen können. - Foto: © shutterstock
Ab kommendem Dienstag, 21. April, stehen die einheitlichen Formulare bereit, mit denen Unternehmen und Familien begünstigte Bankkredite und gleichzeitig auch die entsprechende Garantie und den Zinsbeitrag des Landes beantragen können. Möglich wird dieses Hilfspaket zur Beschaffung von Liquidität durch einen Schulterschluss zwischen der Landesregierung, den Südtiroler Bankinstituten – Südtiroler Sparkasse, Südtiroler Volksbank, Südtiroler Raiffeisenkassen – und den heimischen Garantiegenossenschaften Confidi und Garfidi.

Diesem Abkommen, das am 15. April in Kraft getreten ist, können alle Banken, die in Südtirol eine Filiale haben, beitreten. Die vorgesehenen Sofortkredite, Darlehen und Vorfinanzierungen sollen zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise für schnelle Liquidität bei den Antragstellern sorgen und können unbürokratisch abgewickelt werden.

Unternehmen: Sofortkredit und Vorfinanzierung

Unternehmen, landwirtschaftliche Betriebe und Freiberufler erhalten Zugang zu einem Sofortkredit, um Lieferanten und Personal bezahlen zu können. Sie können um einen Kredit im Ausmaß von bis zu 35.000 Euro mit einer Laufzeit von mindestens fünf Jahren ansuchen, wobei die ersten beiden Jahre zum Null-Zins-Tarif laufen. Die Bedingungen für die Kredite zwischen 35.000 Euro und 800.000 Euro werden mit den Banken erst fixiert, sobald das staatliche Dekret Klarheit schafft. In der Zwischenzeit erhalten Unternehmen und Freiberufler eine sogenannte Überbrückungsfinanzierung: Es handelt sich um eine maximal sechsmonatige Vorfinanzierung zum Null-Zins-Tarif für Kredite bis zu 800.000 Euro.

Darlehen für Familien

Zugang zu den Darlehen haben alle Familien und Arbeitnehmer, die aufgrund der Krisensituation Einkommensverluste erleiden und sich im Lohnausgleich befinden. Zusätzlich zu den bestehenden Hilfsangeboten von Seiten des Landes können sie ein Darlehen von bis zu 10.000 Euro aufnehmen. Die Laufzeit beträgt mindestens fünf Jahre, wobei die ersten beiden Jahre zum Null-Zins-Tarif laufen.

Darlehen für Vereine

Auch Vereine, die sich auf Grund der Covid-19-Pandemie in einem finanziellen Notstand befinden, können bei den Banken einen Sofortkredit von bis zu 10.000 Euro zum maximalen Zinssatz von einem Prozent beantragen.

Antragstellung: So geht„s

Alle Informationen zu den oben genannten Finanzhilfen für Unternehmen und Familien finden sich im neuen Webportal des Landes #NeustartSüdtirol unter „Bankkredite & Darlehen“. Die Antragsformulare für die Unternehmenskredite, die Familiendarlehen und die Vorfinanzierungen werden ab Dienstag, 21. April von den Banken bereitgestellt. Verine, die Darlehen beantragen möchten, können sich ebenfalls direkt an die Bank wenden. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit beträgt erfahrungsgemäß zwei Wochen.

lpa