Dienstag, 03. März 2015

Adidas will schwieriges Jahr 2014 abschließen

Das Fußball-Geschäft lief glänzend für Adidas, aber darüber hinaus gab es im vergangenen Jahr mehrere Großbaustellen in dem fränkischen Dax-Konzern. Mit der Vorlage der Bilanz wollen die Manager 2014 abschließen – und die Zukunft in den Blick nehmen.

Foto: © APA

Das vergangene Jahr war ungemütlich für Adidas, speziell für Vorstandschef Herbert Hainer. Bei der Fußball-WM jubelten die Herzogenauracher noch, die Trikots mit den drei Streifen gingen weg wie warme Semmeln.

Wenig später dann die Ernüchterung: Der Zusammenbruch des Golf-Geschäfts, Probleme in Russland und der starke Euro führten zu einer deftigen Gewinnwarnung. Letztlich legte der Umsatz nach vorläufigen Zahlen 2014 nur um zwei Prozent auf 14,8 Milliarden Euro zu. Als Gewinn blieben rund 650 Millionen Euro übrig, nach 787 Millionen Euro im Jahr zuvor. Die vollständige Bilanz will Adidas an diesem Donnerstag (5.3.) präsentieren.

Analysten erwarten keine großen Überraschungen mehr und richten den Blick stattdessen in die Zukunft.

dpa

stol