Donnerstag, 17. Juni 2021

Airport Bozen: Sky Alps hebt erstmals ab

Der Dornröschenschlaf ist vorbei, der Airport Bozen hat am Donnerstag den Flugbetrieb aufgenommen. Die ersten Flüge von Sky Alps sind gestartet. STOL war live dabei.

Die Sky Alps-Maschine hebt in Richtung Ibiza ab. - Foto: © DLife
Der erste Flieger von Sky Alps hob am Donnerstag früh morgens in Richtung Olbia in Sardinien ab, am frühen Nachmittag folgte dann ein weiterer in Richtung der spanischen Insel Ibiza. Bei dem 2. Start war STOL live dabei. Geflogen wird mit Dash-8-Maschinen mit einer Kapazität von 78 Passagieren.

In der Abflughalle und im Wartesaal herrschte erstmals wieder reges Treiben, nachdem der Flughafen jahrelang im Dornröschenschlaf weilte.



Ein Teil des Flugbetriebes wurde also mit dem heutigen Donnerstag aufgenommen, ein weiterer Teil mit weiteren Zielen folgt mit 1. Juli.

Destinationen ab Bozen sind dann Sardinien mit Olbia und Cagliari, Sizilien mit Catania, Kalabrien mit Lamezia Terme, Rom, Parma, Ibiza, Düsseldorf und Berlin.




Ein Hin-und-Retour-Ticket – nach Olbia etwa – kostet derzeit 379,00 Euro, Kinder bis zu 2 Jahren fliegen gratis. Billigflüge sind nicht zu erwarten, das sei nicht das angestrebte Ziel und aufgrund von gestiegenen Preisen ohnehin nicht denkbar. „Grundsätzlich müsse man schauen, wie sich alles entwickelt“, so Flughafen-Eigentümer und Sky Alps-Präsident Josef Gostner.

Der Bozner Unternehmer hatte vor rund 2 Jahren durch eine private Bietergemeinschaft mit den beiden Geschäftspartnern Hans Peter Haselsteiner und René Benko den Bozner Flughafen übernommen. Der Wechsel der Betreiber war nach dem Flughafen-Referendum im Juni 2016 notwendig geworden, als sich über 70 Prozent gegen eine weitere öffentliche Finanzierung des Flughafens aussprachen.

vs/az