Dienstag, 14. März 2017

Alitalias Präsident Montezemolo verlässt seinen Posten

Alitalias Verwaltungsratspräsident Luca Cordero di Montezemolo verlässt seinen Posten bei der italienischen Airline.

Luca Cordero di Montezemolo
Luca Cordero di Montezemolo - Foto: © LaPresse

Er bleibt jedoch im Board der Fluggesellschaft, der am Mittwoch den Rettungsplan für der krisengeschüttelte Airline verabschieden soll, berichteten italienische Medien am Dienstagabend.

Montezemolo wird mit dem ehemaligen Generaldirektor der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI, Luigi Gubitosi, ersetzt. Dieser wird die Airline zusammen mit dem australischen CEO, Cramer Ball, führen. Indiskretionen zufolge sollen die Kosten der Airline heuer um 160 Mio. Euro gedrückt werden. Wieviele Jobs wegfallen sollen, ist noch unklar. Medien berichten von der möglichen Streichung von 2.000 Stellen. Die Airline beschäftigt etwa 12.000 Mitarbeiter.

Alitalia kann mit ihren liquiden Mitteln nur noch bis Anfang April auskommen. Die Fluglinie verliert fast 2 Mio. Euro pro Tag. 2016 beliefen sich die Verluste italienischen Medien zufolge auf 600 Mio. Euro. Dabei hätte die Airline 2017 die Gewinnschwelle erreichen sollen.

apa

stol